Vom Bretterbohren und sinkenden Schiffen

Stell dir ein Schiff vor, stabil aus Eichenholz gebaut, eines, das auch den stärksten Stürmen und den höchsten Wellen standhalten kann.

Kannst du dir weiter vorstellen, was es mit der Seetüchtigkeit des Schiffes macht, wenn jemand Löcher in den Rumpf bohrt? Ich finde dieses Bild ausgesprochen einleuchtend, denn jeder wird verstehen:

ein Schiff mit Löchern im Rumpf wird langsam aber sicher sinken!

Die Größe und Anzahl ist entscheidend dafür, wie schnell das Schiff instabil wird, Schlagseite bekommt und schließlich sinkt. Werden die Löcher rechtzeitig entdeckt, kann man sie evtl. noch stopfen.

Nun stell dir vor, dieses Schiff ist deine Liebesbeziehung und jedes Mal, wenn du etwas verheimlichst, lügst, schimpfst, ungerecht behandelst, unfreundlich bist … , setzt du den Bohrer am Rumpf deiner Liebesbeziehung an. Irgendwann wird auch die dickste Planke durchbohrt sein und es wird Wasser eindringen und je nachdem wie krass deine Verfehlung ist, ist das Loch größer oder kleiner und schneller oder langsamer wird dein „Beziehungsschiff“ Schlagseite bekommen und dann sinken. Bis zum Sinken wirst du allerdings sehr viel Energie aufwenden müssen, um das eindringende Wasser wieder ab zu schöpfen. Diese Energie wird dir fehlen, um sie auf förderliche Art und Weise in deine Liebesbeziehung einzubringen.

Weißt du, ob und wie, wie viele und wie große Löcher du in die Basis deiner Liebesbeziehung bohrst? Es ist egal, ob du versuchst, es zu vertuschen oder geheim zu halten, denn ein Loch im Rumpf ist ein Loch im Rumpf und ob jemand davon weiß, oder nicht, hat keinen Einfluss auf die Auswirkung.

Willst du eine stabile Liebesbeziehung, dann bohre keine Löcher in ihren Rumpf.

Und hast du es doch getan, dann stopfe das Loch (beende was du tust), schöpfe das Wasser ab (sei ehrlich, bring alles auf den Tisch, mach dich nackig, übernimm Verantwortung).

Denn eines muss dir vollkommen klar sein:

Jede*r in einer Liebesbeziehung will darauf Vertrauen können, dass keine Löcher in den Rumpf gebohrt werden. So einfach ist das!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.