Nehmen und genommen werden

4.9.21

Das Thema „Nehmen und genommen werden“ assoziieren wir vermutlich erst mal mit Sex, denn klassischer Weise ist dies ja oft ein Bestandteil des Liebesspiels: Mann nimmt Frau, Frau nimmt Mann auf. Auf der einen Seite geht es um Hereinlassen und Aufnehmen und auf der anderen um Eindringen und aufgenommen werden.

Wenn wir da beim Thema Sex bleiben, ist die Rollenverteilung in einer „normalen“ Hetero-Beziehung recht klar, oder doch nicht? Denn es geht hier auch um Energie, wer nimmt wen auf? Wer nimmt wen? Unabhängig von den möglichen Spielarten der Sexualität geht es um Hingabe, sich öffnen und einlassen. Das ist auf einer anderen Ebene unabhängig von Praktiken, denn auch wer eindringt und sich dem wirklich hingibt, nimmt auf – Energie.

Ich habe bemerkt – und das ist für mich ein Quantensprung gewesen – dass in mir als Mann ein so großer Wunsch ist, Antje in mich wirklich reinzulassen und sie voll aufzunehmen. Und ich mir ebenso sehr wünsche, dass auch sie mich wirklich voll aufnehmen mag. Und da geht es mir um die Seele ebenso wie um den Körper.

Beim Körperlichen fällt es mir leichter – beim Seelischen macht es mir Angst. Zu viele Verletzungen, das Trauma klopft an und jeder Bockmist der Beziehungsvergangenheit ebenso.

Aber was wäre, wenn wir das eine mit dem anderen verbinden könnten? Puh, ein ganz schön gewagter Gedanke….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Bitte aktzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen!