Dein krassestes Ja ist dein Nein

Was hier erst mal so paradox daher kommt, ist beim genaueren Ansehen der Schlüssel, der Booster in deiner Liebesbeziehung und in deinem ganz persönlichen Leben, wenn auch du dazu neigst, es recht machen zu wollen, Konflikten lieber aus dem Weg zu gehen und du lieber schnell Ja sagst als wirklich genau in dich reinzuschauen, ob da nicht besser und ehrlicher ein Nein hingehört.

Nein sagen haben wir vermutlich alle seit unserer Kindheit abtrainiert bekommen. Unser Nein wurde nicht akzeptiert oder war nicht gewollt und so fällt es uns ironischer Weise leichter Ja zu sagen, wo wir doch eigentlich ein Nein fühlen.

Dadurch schaden wir uns leider selbst und auch unserer Liebesbeziehung, denn worauf soll sich mein*e Partner*in verlassen können, wenn falsche Botschaften kommen?

Mit unserem Nein riskieren wir was, klar, wir können abgelehnt, bekämpft, herausgefordert, weggestoßen, abserviert werden. Aber wenn wir das nicht riskieren, werden wir vermutlich nicht das erleben, was wir uns in unserer Liebesbeziehung und auch in unserem Leben zu erleben wünschen.

Unser Nein öffnet die Tür zum Dialog, macht uns sichtbar und so ist eine erfüllende Beziehung erst wirklich möglich.

Dein ehrliches Nein gibt Gelegenheit zur Diskussion, macht kreativ in dem Finden eines Konsens, denn dein Nein bedeutet auf der anderen Seite ein krasses Ja zu dir, deinen Wünschen und Bedürfnissen.

Probiere es aus: wo hast du Ja gesagt, als du eigentlich Nein meintest? Offenbare dich damit in deiner Liebesbeziehung und schau was passiert. Auch wenn es heiß wird: bleibe bei dir und deinem Nein, so kann es dann richtig gut weiter gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Bitte aktzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen!